Ziele

fast care entwickelt ein echtzeitfähiges Sensordatenanalyse-Framework für intelligente Assistenzsysteme im Bereich Ambient Assisted Living, eHealth, mHealth, Tele-Reha und Tele-Care. Ziel ist die Bereitstellung eines medizinisch validen, integrierten Echtzeit-Situationsbildes auf Basis einer verteilten, ad-hoc vernetzten, alltagstauglichen und energieeffizienten Sensorinfrastruktur mit einer Latenzzeit von weniger als 10 ms.

„Unter Echtzeit verstehen wir die menschliche Reaktionszeit; wenn wir etwas berühren, wird es innerhalb von zehn Millisekunden an unser Gehirn gesendet. Dieselbe Geschwindigkeit sollen nun auch Netzwerke aufweisen, sodass der Arzt die Patienten aus der Ferne betreuen und untersuchen kann.“ – Prof. Dr. Fischer-Hirchert

Das integrierte Situationsbild, das physiologische, kognitive und kinematische Informationen des Patienten umfasst, wird durch die intelligente Fusion der Sensordaten generiert. Es kann als Basis sowohl für die schnelle Erkennung von Risiken und Gefahrensituationen als auch für alltagstaugliche medizinische Assistenzsysteme dienen, die autonom in Echtzeit intervenieren und aktives telemedizinisches Feedback erstmals ermöglichen. Dabei will fast care die technischen Voraussetzungen dafür schaffen, dass medizinische Interaktionen möglich sind, um den Menschen in seiner natürlichen Umgebung vor Schaden zu bewahren. Dabei soll die nächste Generation der Medizintechnik nicht mehr als solche wahrgenommen werden, sondern als kontaktloses oder integriertes System, welches den Menschen sicher, präventiv und gut handhabbar unterstützen.